Walzerklänge im Haus des Waldes zum 16. Benefizkonzert

Die Sopranistin Annika Rioux, ist Soloistin beim diessjährigen Benefizkonzert; Bild: Lisa Stern
Die Sopranistin Annika Rioux, ist Solistin beim diessjährigen Benefizkonzert; Bild: Lisa Stern

Lions Club Haldensleben und Förderverein Haus des Waldes laden zum 16. Benefizkonzert am 15. April ein:

Unter dem Motto „Leichte Wiener Klassik“ werden in diesem Jahr nach dem Vorbild des Neujahrskonzertes der berühmten Wiener Kollegen Walzerklänge im Haus des Waldes zu hören sein. Das Philharmonische Kammerorchester Wernigerode spielt zum Benefizkonzert am 15. April Musik von Johann Strauss, Carl Zeller, Joseph Strauss, Franz Lehár und anderen. Das Publikum erlebt einen bunten Strauß leichter Wiener Operetten und Walzermusik.

 Zu dem umfangreichen Programm zählt unter anderem von Franz Lehar aus der Operette die Lustige Witwe das weithin bekannte Vilja Lied und von Carl Zeller erklingt aus dem Vogelhändler die Christel von der Post. Von Johann Strauss werden aus der Fledermaus die Ouvertüre, die bekannten Walzer Rosen aus dem Süden und der Frühlingsstimmen-Walzer und vieles mehr zu hören sein. Und wie es sich gehört, wird das Konzert mit dem Radetzki-Marsch zünftig beendet werden.

Wer noch ein Geschenk zu Ostern sucht oder ganz einfach Freude verschenken will – Karten für das Konzert am Sonntag, dem 15. April um 17 Uhr im Schloss Hundisburg gibt es im Haus des Waldes (Telefon 03904/668757) und in der Wobau Stadtinformation am Bahnhof (Telefon 03904/725995), sowie bei allen Mitgliedern des Lions Clubs Haldensleben.